Glass Buildings

Immobilien als Kapitalanlage?

st5.JPG

Jeder bezahlt in seinem Leben ein Haus,

nur nicht jeder sein eigenes

 
 
NYC Skyline BW
Vorteile Immobilie.JPG

Den Traum vom eigenen Haus – den haben sehr viele in unserem Land. Was halten Sie aber davon, in eine Immobilie als Kapitalanlage zu investieren?


Weil die Hypothekenzinsen auf einem niedrigen Niveau sind,

greifen mittlerweile viele Menschen zu dieser Form der Kapitalanlage.


Vielleicht ist der Gedanke noch neu für Sie?!


Dann schauen Sie mal, was diese Anlageform „kann“.

Denn wegen der aktuellen Niedrigzinsphase ist die Zeit günstig – und Ihr Immobilien Berater bespricht gern mit Ihnen, wie Sie zu Ihrer Anlageimmobilie kommen können.

Unverbindliches Beispiel:

 

Eigentumswohnung 57,30 qm Kaufpreis 80.000€

(zzgl. NK)

Grundriss.png

Einnahmen

 

Miete 57,30 qm x 6,50 € = 372,00 € mtl.

Stellplatz = 25,00 € mtl.

(Steuervorteil* nicht mitberechnet)

Einnahme = 397,45€ mtl. (Kaltmiete)

Ausgaben

2,00 % Zins = 133,33 € mtl.

2,00 % Tilgung = 133,33 € mtl.

Nebenkosten =   95,50 € mtl.

(Wohnungsverwalter, Mietgarantie, Mietnomadenversicherung, Rücklagen)

 

Gesamtkosten = 361,66 € mtl.

ETW.png

           1,5% Wertsteigerung / 30 Jahre

Rückführung durch Mieteinnahmen & Steuerersparnis

ETW.png

Wert 125.046€

mtl. Miete = 625 €

Wert 80.000€

mtl. Miete = 397 €

 Warum Immobilieneigentümer im Alter reicher sind

image.jpg

Nach Zahlen der Deutschen Bundesbank liegt bei Mietern in Deutschland der Median bei einem Nettovermögen von nur 30.000 €. Dagegen liegt er bei Eigentümern bei 263.400 € (Eigentümer mit Hypothek) bzw. bei 362.100 € (Eigentümer ohne Hypothek).

Zum Vermögen zählen Sachvermögen wie Immobilien, Unternehmen, Schmuck, Gold oder Autos und Finanzvermögen inklusive Wertpapiere und Aktien. Davon abgezogen werden Schulden wie Hypotheken oder Kredite.

Der Hauptgrund für die beschriebene Diskrepanz in den Vermögensverhältnissen von Mietern und Immobilien-eigentümern ist das sehr unterschiedliche Sparverhalten.

Beide Gruppen, also Mieter und Wohnungseigentümer, sparen außerhalb der Tilgung etwa gleich viel. Sie legen also gleich hohe Beträge in Lebensversicherungen, Sparplänen und anderen Kapitalanlagen an.

Man hätte vielleicht erwarten können, dass die Immobilieneigentümer etwas weniger in anderen Anlageformen sparen, weil sie das Geld für die Tilgung ihres Darlehens brauchen. Dem ist jedoch nicht so.

Im Alter verfügen diese Menschen über eine entschuldete Immobilie und können dann die zur Gewohnheit gewordene Sparleistung in anderen Anlageformen fortsetzen.

Lassen Sie sich doch einfach mal ein Angebot

über ein persönliches Immobilienkonzept erstellen

310.jpg